Unser Verein. Unsere Leidenschaft!

News

Kreisliga B 2 Herren: DJK Falke Gelsenkirchen 1919 e.V. – Teutonia Schalke, 0:2 (0:0), Gelsenkirchen                                     Sonntag, 02.10.2022

Am Sonntag begrüßte DJK Falke Gelsenkirchen 1919 e.V. die Teutonia Schalke. Die Begegnung ging mit 2:0 zugunsten von Schalke aus. Als Favorit rein – als Sieger raus. Die DJK hat alle Erwartungen erfüllt.

Torlos ging es zur Halbzeitpause in die Kabinen. Markus Kaminski schickte Mohamed Khaled El Said aufs Feld. Ugur Sensoy blieb in der Kabine. Mit einem Wechsel – Abel Baicu kam für Christian Köppen – startete DJK Falke Gelsenkirchen 1919 e.V. in Durchgang zwei. El Said stellte die Weichen für die Teutonia Schalke auf Sieg, als er in Minute 57 mit dem 1:0 zur Stelle war. Wenig später kamen Yakup Misini und Marius Lukas Felker per Doppelwechsel für Pavel Nikolaev und Joel Herden auf Seiten der Gäste ins Match (58.). In der 60. Minute verwandelte Bilal Siala einen Elfmeter zum 2:0 für die DJK. Am Ende stand die Teutonia Schalke als Sieger da und entführte damit drei Punkte aus Gelsenkirchen.

DJK Falke Gelsenkirchen 1919 e.V. muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als vier Gegentreffer pro Spiel. Momentan besetzt das Team von Trainer Martin Weitzel-Köppen den ersten Abstiegsplatz. Im Sturm der Heimmannschaft stimmt es ganz und gar nicht: Sieben Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Fünf Spiele und noch kein Sieg: DJK Falke Gelsenkirchen 1919 e.V. wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis.

Die DJK setzt sich mit dem Dreier im oberen Tabellendrittel fest. Bei der Teutonia Schalke greift die alte Fußballweisheit, wonach der Angriff Spiele gewinnt, die Abwehr aber Meisterschaften. Mit gerade einmal sieben Gegentoren stellt die DJK die beste Defensive der Kreisliga B 2 Herren. Nur einmal gab sich die Teutonia Schalke bisher geschlagen.

Kommende Woche tritt DJK Falke Gelsenkirchen 1919 e.V. bei Genclerbirligi Resse an (Sonntag, 15:00 Uhr), am gleichen Tag genießt die DJK Heimrecht gegen die Zweitvertretung von SV GE-Hessler 06.

Autor/-in: FUSSBALL.DE

Alte Teutonen - Etus Gelsenkirchen                                                                                                                                                                           Samstag, 01.10.2022

Bei bestem Fritz-Walter Wetter und ausverkauftem Räucherhügel wollten die Alten  Teutonen heute den nächsten Sieg einfahren. Von Anfang an setzten wir den Gegner unter Druck und somit fiel schon zwangsläufig in der 9. Minute das 1:0 durch Patrick Dilaver. Patrick Staudinger erzielte in der 17. Und 18. Minute nach Vorarbeit durch Matthias Freyni per Doppelpack das 2:0 und 3:0. Vorbereitet war jeweils Matthias Freyni. In der 19. Minute revanchierte sich der Staude und legte dem Matthias Freyni das 4: 0 auf. Das war auch der Halbzeitstand. In der zweiten Hälfte setzte unser Trainer Olaf Jablonowsky auf das Rotationsprinzip und so kam es, dass der Spielfluss ein bisschen verloren ging. Trotzdem waren wir noch zweimal erfolgreich durch Patrick Dilaver und Sebastian Weber und so hieß es am Ende 6:0 für uns. Alles in allem wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung. Hervorzuheben ist allerdings heute unser Christoph "Hasi"   Haas, der heute das erste Mal als Manndecker agierte und somit endlich heute nach 38 Jahren dank Olaf endlich seine Position gefunden hat. In diesem Sinne... Nichts ist unmöglich...Teutonia!!

Nach dem Spiel haben Spieler und Zuschauer noch schön bei einem Bier, Bratwurst und den weltklasse Köfte von Eky zusammengesessen.

Autor/in: Patrick Staudinger

START INS WOCHENENDE GEGLÜCKT                                                                                                                                                                     Samstag, 01.10.2022

Unsere Frauen sind am heutigen Samstag Nachmittag mit einem 3:2-Erfolg über Erler SV 08 Damen- und Mädchenabteilung erfolgreich ins Wochenende gestartet.
Zunächst stand die Partie jedoch unter keinem guten Stern. Unmittelbar vor dem Spiel zog eine Gewitterfront über die Erler Sportanlage, so dass die Partie erst mit ein paar Minuten Verspätung angepfiffen werden konnte.
Die Gewitterfront hatte ordentlich Regen mit im Gepäck, so dass der Kunstrasenplatz ziemlich feucht und glitschig war.
So verwundert es nicht, dass das 1:0 für Erle in der 10. Minute eher glücklich fiel, da der Ball aufgrund der nassen Spielfläche ziemlich glitschig war und so unserer Schnapperin Chantalle regelrecht durchflutschte. Dafür konnte sie nix. Unter normalen, trockenen Wetterbedingungen hätte sie den Ball sicher gehabt.
Durch das 1:0 für Erle liessen wir uns aber nicht entmutigen und spielten weiterhin druckvoll nach vorne. Konnten unsere guten Möglichkeiten allerdings noch nicht in Tore ummünzen.
In der 31. Minute mussten wir dann leider das 2:0 für Erle hinnehmen, obwohl wir die spielbestimmende Mannschaft waren.
Durch eine kleine Unachtsamkeit wurden wir ausgekontert und Erle hatte aus 2 Chancen 2 Tore erzielt.
Sodann ging es in die Halbzeit!
Man merkte denn Frauen an, dass ihnen bewusst war, hier ist noch nicht das letzte Wort gesprochen. Wir wollen hier noch was reißen.
So motiviert ging es dann in die zweite Halbzeit.
Diese Halbzeit war dann ganz und gar eine Teutonen-Halbzeit.
Man merkte auf Erler Seite, dass anscheinend die Kräfte nachliessen.
Das Spiel verlagerte sich zusehends in die Erler Hälfte und wir erspielten uns immer bessere Chancen, bis es dann endlich in der 52. Minute klingelte und Aylin Roeschke für uns den Torreigen eröffnete.
Nur 9 Minuten später ließ dann mal wieder, wie sollte es auch anders sein, unsere Anita Ahmeti einen trocknen satten Schuß aus gut 20 Metern Entfernung ab, der dann im Netz zappelte.
Somit war die 2:0-Führung für Erle nach 61 Minuten egalisiert.
Jetzt hatten unsere Teutoninnen Siegesluft geschnuppert. Sie liessen nicht locker und kombinierten sich ein ums andere mal durch sehr ansehnlich durch die Erler Hälfte.
Letztlich sollte dann nach einem Schuss, der gegen den Posten ging und dann von einer Gegenspielerin in der 67. Minute ins Tor bugsiert wurde, uns letztlich auf die Siegerstraße bringen. Im weiteren Verlauf des Spiels hatten wir noch die Chance das ein oder andere Tor mehr zu erzielen, was uns jedoch nicht gelang.
Große Gegenwehr brachte der Erler SV 08 aber nicht mehr auf.
Somit gehen verdiente 3 Punkte von der Oststraße mit nach Schalke-Nord in die Glückauf-Kampfbahn. Die Frauen haben heute gezeigt, welche Top-Moral sie haben.
Das macht zuversichtlich für die nächsten Aufgaben.
 
Autor/in: Michael Große

!!!!AUSLOSUNG DER ACHTELFINALPARTIEN IM ALT-HERREN KREISPOKAL !!!                                                            Montag, 26.09.2022

Unsere Alten Teutonen haben ein Heimspiel gegen den SC Schaffrath zugelost bekommen. Der genaue Termin wird noch in Kürze bekannt gegeben, gespielt werden muss aber bis zum 16.11.2022.

Weiter Partien sind:

FC Kickers Ückendorf - FC Zrinski

VFB Kirchhellen - Tus Rotthausen

YEG Hassel - F.S.M Gladbeck

Preußen Gladbeck - SSV/FCA Rotthausen

Adler Feldmark - Eintrach Erle

FC Glückauf-Hüllen - ETuS Bismarck

BV Rentfort - FC Horst 59

Autor/in: Sven Teltschik

Ergebnisse

Datum I Zeit Wettbewerb Heimmannschaft Auswärtsmannschaft Ergebnis
Sa, 01.10.2022 I 15:00
Damen
Erler Spielverein
Teutonia Schalke-Nord 2:3
Sa, 01.10.2022 I 15:00 Alte Herren
Alte Teutonen
ETuS 34 Gelsenkirchen
6:0
So, 02.10.2022 I 15:00 Herren
DJK Falke Gelsenkirchen 1919 e.V.
Teutonia Schalke-Nord
0:2

Nächste Spiele

Datum I Zeit Wettbewerb Heimmannschaft Auswärtsmannschaft
Sa, 08.10.2022 I 15:00 Alte Herren SpVg. Westfalia Buer
Alte Teutonen
So, 09.10.2022 I 12:00 Herren Teutonia Schalke-Nord II VfL Resse 08 II
So, 09.10.2022 I 14:00 Herren
Teutonia Schalke-Nord SV Ge-Hessler 06 II
So, 09.10.2022 I 16:00 Damen Teutonia Schalke-Nord SG Herne 70 9er