Unser Verein. Unsere Leidenschaft!

Spielberichte

FAZIT DES HEIMSPIELTAGES                                                                                                                                                                     Sonntag, 25.09.2022

Bei den Frauen war dann heute ein Torfestival angesagt. Gegen SC Constantin Herne gewann man heute mit 9:0. Den Torreigen eröffnete in der 15. Minute Kim Hoffmann mit dem 1:0. Den letzten Treffer erzielte Charlotte Thelen in der 77. Minute zum 9:0. Dazwischen traf Annita Ahmeti mit insgesamt 4 Treffern, Kim Hoffman legte auch noch einen Treffer nach. Aber auch Kim Ufer traf nunmehr im zweiten Spiel in Folge.
Torchancen für Constantin Herne waren Fehlanzeige. Die Frauen haben somit aus allen 3 wertbaren Meisterschaftsspielen die Maximalausbeute von 9 Punkten eingefahren und rangieren auf Rang 3 punktgleich mit dem Tabellenführer FC Schalke 04 II. und ASC Leone, aber auch mit dem Erler SV auf Rang 4.

Autor/in: Michael Große

SC Constantin Herne lässt sich überrumpeln                                                                                                                                    Sonntag, 25.09.2022

Frauen Kreisliga A HER/GE: Teutonia Schalke – SC Constantin Herne, 9:0 (5:0), Gelsenkirchen

Der Start ins neue Spieljahr ging für SC Constantin Herne mit dem 0:9 gegen Teutonia Schalke vollends daneben: Aus den ersten vier Begegnungen holte SC Constantin Herne nicht einen Zähler. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Teutonia Schalke wurde der Favoritenrolle gerecht.

Für das erste Tor sorgte Kimberly Mandy Hoffmann. In der 15. Minute traf die Spielerin der Elf von Trainer Melanie Konietzka ins Schwarze. Die nächsten beiden Treffer waren einer Spielerin vorbehalten: Anita Ahmeti schnürte einen Doppelpack (21./28.), sodass die Gastgeber fortan mit 3:0 führten. Eine Niederlage war nicht nach dem Geschmack von Miguel Leßig, der noch im ersten Durchgang Laura-Marie Scheffzig für Vanessa Schmidt brachte (31.). Kim Alicia Ufer (32.) und Hoffmann (35.) trafen innerhalb weniger Minuten zur Vorentscheidung von Teutonia Schalke. SC Constantin Herne wurde in Abschnitt eins das Fell über die Ohren gezogen: Immer wieder griff die Keeperin des Gasts bis dahin hinter sich. Mit Alina Drees und Kira Koczwara nahm Miguel Leßig in der 55. Minute gleich zwei Spielerinnen aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Chiara-Chantal Drulla und Madeleine Rudzki. Damaris Mertens überwand die gegnerische Schlussfrau zum 6:0 für Teutonia Schalke (59.). In der 63. Minute legte Ahmeti zum 7:0 zugunsten von Teutonia Schalke nach. Anita Ahmeti baute den Vorsprung von Teutonia Schalke in der 69. Minute aus. Charlotte Thelen schraubte das Ergebnis in der 77. Minute mit dem 9:0 für Teutonia Schalke in die Höhe. Mit dem Schlusspfiff hatte SC Constantin Herne das Martyrium überstanden und war mit 0:9 geschlagen.

Die Saison ist noch jung und die Bedeutung der Tabelle entsprechend gering. Nichtsdestotrotz nimmt es Teutonia Schalke wohlwollend zur Kenntnis, dass man sich mit diesem Erfolg im Klassement auf den dritten Rang verbessert hat. Die Offensive von Teutonia Schalke in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Auch SC Constantin Herne war in diesem Spiel mehrmals überfordert. Bereits 20-mal schlugen die Angreiferinnen von Teutonia Schalke in dieser Spielzeit zu. Bisher fand noch keine Mannschaft eine Möglichkeit, Teutonia Schalke zu stoppen. Von den drei absolvierten Spielen hat Teutonia Schalke alle für sich entschieden.

Mit 22 Gegentreffern hat SC Constantin Herne schon ein Riesenproblem. Aber nicht das einzige, wenn man dazu noch die Offensive betrachtet. Die Mannschaft erzielte auch nur zwei Tore. Das heißt, SC Constantin Herne musste durchschnittlich fünfeinhalb Treffer pro Partie hinnehmen und bejubelte dagegen im Schnitt nicht einmal ein Tor pro Spiel. Wann bekommt SC Constantin Herne die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen Teutonia Schalke gerät man immer weiter in die Bredouille.

Während Teutonia Schalke am nächsten Samstag (15:00 Uhr) bei Erler Spielverein 1 gastiert, steht für SC Constantin Herne einen Tag später vor heimischer Kulisse der Schlagabtausch mit FC Frohlinde auf der Agenda.

Autor/-in: FUSSBALL.DE

Volle Punkteausbeute am heutigen Sonntag                                                                                                                           Sonntag, 18.09.2022

Am heutigen Sonntag konnten sowohl die Zweite als auch die Frauen auswärts punkten und jeweils 3 Punkte mit nach Schalke-Nord nehmen.

Die Frauen traten dann um 17 Uhr bei den Frauen von SV Horst Emscher 08 an.
Unsere Frauen sind in nach mehreren Guten Chancen in der 1. Halbzeit dann mit 1:0 in Führung gegangen.
Nach der Halbzeitpause waren unsere Frauen etwas unsortiert und ließen einige Chancen zu. So kam es in der Anfangsphase dann zu einem berechtigten Elfmeter für Horst 08, welchen Horst zum zwischenzeitlichen 1:1 getroffen.
Die Frauen kamen dann in der 2.Hälfte der 2. Halbzeit wieder druckvoller ins Spiel und konnten das Spiel so noch mit 3:1 für sich entscheiden. Somit wandern auch die 3 Punkte aus dem 2. Ligaspiel von Horst nach Schalke.                                                                                                                                                                      (Tore: 33 min - Kimberly Mandy Hoffmann, 87 min Svenja Kuschmierz, 90+4 Kim Alicia Ufer)
Nach 2 wertbaren Spielen stehen unsere Frauen mit der maximalen Punktausbeute von 6 Punkten nunmehr auf Platz 3 der Tabelle.

Also ein optimales Wochenende für Teutonia Schalke!

Autor/-in : Michael Große

HEIMSPIELTAG ERFOLGREICH GESTALTET                                                                                                                               Sonntag, 11.09.2022

Auch unsere Frauen konnten ihr erstes wertbares Punktspiel am heutigen Sonntag positiv gestalten. Ohne ein Gegentor zu fangen gewannen sie mit 8:0 gegen FC Herne 57. Insgesamt war es ein Spiel auf ein Tor. Wenn das Ergebnis noch um 2 bis 3 Tore höher ausgefallen wäre, wäre dies sicherlich auch nicht unverdient gewesen. Somit sind die ersten 3 Punkte save. Aktuell rangieren die Frauen nunmehr auf Platz 4 der Tabelle.

Autor/-in:  Michael Große